Barbara Marie Hofmann (*1988) ist Autorin, Vermittlerin und Künstlerin. Sie schreibt Lyrik und szenische Texte. Nach dem Studium von Sprach- und Textwissenschaften/ Medienproduktion (Universität Passau) und Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften (Universität Konstanz) lebt sie aktuell in Konstanz.
Barbara Marie Hofmann veröffentlichte ihre Lyrik in Anthologien und Magazinen. Aktuell arbeitet sie an ihrem ersten Lyrikband sowie an Spoken Word Performances mit experimenteller elektronischer Musik.

Vita
2019
Kuratorisches Team
2015 – heute
Kuratorische Assistenz und AutorInnentexte
2015 – heute
Multimediaredaktion/ Content Creator
2016 – 2018
Ausstellungseröffnung und Laudatio
2015
Ausstellungsvermittlerin
2015 – heute

verschiedene AuftraggeberInnen

Freiberufliche Autorin und Vermittlerin für Kunst und Kultur
2015
Allgemeines Verlagsvolontariat
2011 – 2014
M.A. Literatur-Kunst-Medien
2008 – 2011
B.A. Sprach- und Textwissenschaften
Auszeichnungen & Preise
2017

Kulturfonds für das Theaterstück »i never meant to heart you, babe/ anticrescendo«

Kooperationen
2020
Kuratorische Assistenz und AutorInnentexte
2018 – 2019
Künstlerische Konzeption und Autorin
2017
Autorin und Vermittlerin (Schreibworkshop)
2017

Monika Paefgen-Richter (Malerin)

Autorin
2017
Moderation
2015 - heute
Autorin und Veranstalterin
2015 - heute
Autorin und Veranstalterin
2015 – heute

BarJederVernunft

Autorin

Tullengasse 4
D-78462 Konstanz

+49 (0) 171 9792 953
info@barbaramariehofmann.com

Newsletter, Facebook,
Youtube, Instagram

Künstlerische Arbeit
2021
Katzengold, 5 g/cm3 [Ein Hörspiel]
Hörspiel
2021
NUN, Magazin für Konstanz und Kreuzlingen
Katzengold, 5 g/cm3 [Ein Austausch]
Lyrik/ Prosa
2021
Portfolio
notiz des tages
Lyrik
2021
Artist Cooperation
»ein raum zwischen allem«
Porträtfilm
2020
Artist Cooperation: Jeremias Heppeler
das insektarium (anthologie)
Lyrik-Publikation
2020
Artist Cooperation: Andreas Kohl
draußen
Visual Poetry
2020
Artist Cooperation: Amir Shirazi
feelings are temporary/ temporary are feelings
Visual Poetry
2020
Kulturamt Konstanz
fernsprechen
Spoken Poetry
2020
NUN, Magazin für Konstanz und Kreuzlingen
halbes auge, blaue taube
Lyrik-Publikation
2020
Artist Cooperation: Amir Shirazi
i don't need you but i love you
Visual Poetry
2020
Kulturamt Konstanz
ich habe dir vierzehn postkarten geschrieben
Lyrik-Publikation
2020
das netz - Zeitschrift für Literatur und Grafik
„Lassen Sie uns über das Sterben sprechen“
Lyrik-Publikation
2020
Portfolio
une étendue boisée
Sound Animation
2020
Mauerläufer – Literarisches Jahresheft
zweifach leben
Lyrik-Publikation
2019
Portfolio
Eine schwerwiegende Sache
Spoken Poetry
2019
NUN, Magazin für Konstanz und Kreuzlingen
forschung an flüchtigen elementen
Lyrik-Publikation
2018
NUN, Magazin für Konstanz und Kreuzlingen
Bewegung, [die]
Lyrikpublikation
2018
NUN, Magazin für Konstanz und Kreuzlingen
blendung
Lyrik-Publikation
2018
VISITE! - Kunstfestival
bodennotizen [Zettellyrik, bodennah]
Lyrik
2018
Das Richtfest Radolfzell
Geierstal. Der Berg des Odysseus.
Szenische Lesung
2018
Mosaik-Magazin: Zeitschrift für Literatur und Kultur Nr. 26
wiegenlied [totenschaukel]
Lyrik-Publikation
2017
i never meant to heart you, babe/ anticrescendo
Theatertext
2017
Musikschule Konstanz
ich bin ein wildes tier, das dich zerreißt in tausend kleine teile
Szenische Lesung
2017
Frankfurter Bibliothek
nächtlicher versuch
Lyrik-Publikation
2016
Kunstraum Kreuzlingen
brachiale körperwesen/ pittoreske gefühlsgewalt
Szenische Lesung
2016
Ausgewählte Werke der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte
Komm zu mir, Najade
Lyrik-Publikation
2016
Mosaik-Magazin (Online)
wir sitzen unter linden
Lyrik-Publikation
2015
Musikschule Konstanz
fische erbrechen aus deinen augen und das meer ist abartig ruhig
Szenische Lesung
2015
Theater Konstanz
verhalten im notfall (go straight to your heart)
Theater-Werkstatt
Artist Cooperation: Jeremias Heppeler
nahe am wasser erkennt man das wesen der fische
Lyrik-Publikation
NUN, Magazin für Konstanz und Kreuzlingen
zweifach leben
Lyrik-Publikation
Konzept & Kuration
Vermittlung
2021
Kunstraum Kreuzlingen
Lika Nüssli „La vie est un long fleuve“
Ausstellungstext
2020
Kunstraum Kreuzlingen
Martin Reukauf „it's always the same“
Ausstellungstext
2020
Kunstraum Kreuzlingen
„Das Universum ist niemandem böse“: Zu Thomas Stüssis „2027“
Ausstellungstext
2019
Kunstraum Kreuzlingen
„All my dreams fulfill“: Zu Marianne Halters und Mario Marchisellas „Rest or Stay“
Ausstellungstext
2019
Kunstraum Kreuzlingen
Marion Ritzmann und Nadja Solari „fractional exitations“
Ausstellungstext
2019
Kunstraum Kreuzlingen
„Im schimmernden Gewand“: Zu Olga Titus „Fruta Infinita“
Ausstellungstext
2019
Kunstraum Kreuzlingen
„Die Abwesenheit der hellen Tage. Aus dem Schatten heraus.“: Zu Ursula Pallas „empty garden“
Ausstellungstext
2019
Kunstraum Kreuzlingen
Zsuzsanna Gahse „Schriftbilder“
Ausstellungstext
2018
Kunstraum Kreuzlingen
„Eine Geschichte der Krise [politisch, sozial, ökologisch]“: Zu Ana Vaz & Tristan Beras „Un film, reclaimed“
Ausstellungstext
2018
Kunstraum Kreuzlingen
„Energie in all ihren sichtbaren Formen“: Zu Florian Germanns „Die Strahl 2“
Ausstellungstext
2018
Kunstraum Kreuzlingen
„Die hell erleuchtete Klarheit der Dinge/In der Weite gut sichtbar“: Zu Heiko Blankensteins „Who needs gravity anyway?“
Ausstellungstext
2018
Kunstraum Kreuzlingen
Pierre-Philipp Hofmann „Portrait of a Landscape“
Ausstellungstext
2018
Kinderhaus der Universität Konstanz
Wortwerkstatt „Kinder dichten Gedichte“
Lyrik-Workshop
2017
Kunstraum Kreuzlingen
Almira Medaric „ZIG ZAG“
Ausstellungstext
2017
Kunstraum Kreuzlingen
„Was wir wollen sollen“: Zu Boris Petrovskys „Abwesenheitsnotiz“
Ausstellungstext
2017
Kunstraum Kreuzlingen
„Sturm im Wasserglas“: Zu Hicham Berradas „Présages“
Ausstellungstext
2017
Kunstraum Kreuzlingen
Literarische Matinée mit José F. A. Oliver
Moderation
2017
Kunstraum Kreuzlingen
Matthias Gabi „FILMSTILLS“
Ausstellungstext
2017
Kunstraum Kreuzlingen
„Der laute Schrei der Stille“: Zu Meinrad Schades „Krieg ohne Krieg“
Ausstellungstext
2017
Auslese. Eine Lese- und Gesprächsreihe
Michael Fehr „Glanz und Schatten“
Moderation
2017
Monika Paefgen-Richter
Monika Paefgen-Richter
Katalogtext
2017
Kunstraum Kreuzlingen
„Schichten von Wirklichkeit [sichtbar und doch fragil]“: Zu Roland Dostals „Schichten“
Ausstellungstext
2016
Kunstraum Kreuzlingen
„Ein Raum, der spricht“: Zu Julia Bodamers „Where it might take place or where they used to dance“
Ausstellungstext
2016
Kunstraum Kreuzlingen
Leo Bettina Roost und Jango Moussa „without a home“
Ausstellungstext
2016
Kunstraum Kreuzlingen
Nadja Kirschgarten „What are you longing for?“
Ausstellungstext
2016
Kunstraum Kreuzlingen
„Zur Topografie einer verborgenen Wirklichkeit“: Zu Patrick Rohners „Wasserarbeiten“
Ausstellungstext
2016
Kunstraum Kreuzlingen
„Sagen was ist, sagen, was wird“. Zur Ausstellung „Performance Schreiben“
Ausstellungstext
2015
Kunstraum Kreuzlingen
Ray Levy „Farbe. Licht. Form“
Ausstellungstext